… Und dann nehmen Sie bitte die Fähre.

Das hab ich ja auch noch nicht erlebt. Am Wochenende stand eine dreistündige Radausfahrt auf dem Trainingsplan – alles kein Problem. Komoot spuckte eine wunderbare Tour aus, Dave wurde gesattelt und ab ging’s. Von Moabit auf ins brandenburgische Nirvana. Die Ausfahrt war ganz wunderbar, bis Dave und ich auf einmal unerwartet halten mussten. Äh… Moment mal… hier ist irgendwie viel Wasser. Und so gar keine Brücke…?!
Ich kenne es ja schon, nach längeren Ausfahrten etwas neben der Spur zu sein, aber seltenst habe ich bisher Brücken weg halluziniert. Konnten mich meine Augen derart trügen? Nein, natürlich nicht. Nochmal richtig hin geschaut: Aja, da drüben legt die Fähre wieder ab. Die Fähre? Na wunderbar.
2015-08-16 17.02.46

Die Fähre – sie legte ohne mich ab.

Vermutlich nimmt jeder Mensch, der bei klarem Verstand ist, auf Radausfahrten in die brandenburgische Pampa Bargeld mit. Nur die werte MissShadow natürlich nicht. In Berlin kann man ja auch überall mit der EC Karte zahlen. Nun gut, da stand ich also, 1,50€ trennten mich vom anderen Ufer. „Was soll’s?“, dachte ich mir, sattelte Dave erneut und fuhr dann eben auf der ‚alten‘ Havelseite nach Hause.
Und ja, beim nächsten Mal hab ich dann auch Münzgeld in Daves Satteltasche. Dave hat sich übrigens selbst auf losem Schotter und im strömenden Regen als hervorragender Begleiter erwiesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s