Happy Swim Everybody!

Das Schwimmen ist ja bekanntlich nicht nur die beliebteste Disziplin unter uns Triathleten, sondern auch rein technisch die Leichteste – NICHT!
Ich selbst habe – wie viele Triathleten – erst für den Triathlon vor gut zwei Jahren angefangen, kraulen zu lernen und irgendwie… konnte ich bisher noch nicht so richtig Frieden mit der ersten Triathlondisziplin schließen. Zunächst einmal bin ich natürlich unfassbar langsam, und ich habe es erst letzte Saison überhaupt geschafft, die 1500 Meter für die Olympische Distanz durch zu kraulen.
Das größere Problem in letzter Zeit war allerdings die Schwimmmotivation – es ist kalt, es ist dunkel, die Schwimmhalle ist voll, das Wasser kalt… und so weiter und so fort. Außerdem hatte ich in letzter Zeit wirklich das Gefühl, dass meine Leistung stagniert, während sich alle Anderen verbessern und total wohl im Wasser fühlen (während ich mich tendenziell eher zum Schwimmen überreden muss).

Glücklicherweise gibt es aber Schwimmtrainer, die sich diesem Problem annehmen. Dirk Nanni zum Beispiel bietet “Happy Swim Weekends” in allen Variationen an. Man trifft sich in einer kleinen Gruppe und widmet ein ganzes Wochenende dem Erlernen oder Verbessern seiner Kraulschwimmtechnik. Genau das Richtige für mich! Weiterlesen