Multipower Tri-Team – Du bist dabei!

Teamfoto

Das Team! Matti, Sarah, Mark, Marieke und Johann (v.l.) !

Es gibt ja so Situationen, bei denen man nicht so richtig weiß, worauf man sich einlässt. Diese hier war so eine…

Alles fing mit einer Anzeige an, online versteht sich. Die Gewinner würden so einiges abstauben können, hieß es da:

 Screen Shot 2016-06-27 at 16.02.30
Screen Shot 2016-06-27 at 16.02.37

Daniii hatte genau diese Anzeige auf Jan Frodenos Facebook Chronik entdeckt und mit mir geteilt – und wir haben uns natürlich beworben. Multipower war also im Begriff ein fünfköpfiges Triathlon-Team zusammenzustellen und alles, was man machen musste, war eine Mail schreiben und ein Foto anhängen! Gesagt – getan!

Sarah1

Mein Bewerbungsfoto… mit wehendem Haar!

Anschließend hieß es natürlich abwarten, bis irgendwann – mitten im Trainingslager auf Lanzarote – eine Mail mit diesem Betreff in meinem Postfach eintrudelte: Mutlipower Tri-Team – Du bist dabei! 

Das hörte sich ja schonmal ganz gut an. Ich war mir allerdings noch nicht ganz sicher, was genau das jetzt heißen würde und beschloss, einfach alles auf mich zu kommen zu lassen. Die 4 Urlaubstage (für Teamtrainings an Freitagen) war es mir auf jeden Fall wert!

Ende April, kurz nach dem Trainingslager, ging es also an einem Freitagmorgen von Berlin nach Hamburg Altona. Vor den Räumlichkeiten von Staps stand fast schon unauffällig ein Multipoweraufsteller – ich hatte den Ort des Geschehens wohl gefunden! Verdächtig pünktlich war ich da und – auf einmal total überwältigt! Es waren einfach unglaublich viele Menschen da! Neben und Felix von Multipower und Henning von D und K (Multipowerunterstützung!) lernte ich die Trainer Manu Dierkes und Matze Lehne kennen… außerdem war ein ganzes Film- und Fototeam vor Ort, der Chefredakteur von Triathlon und natürlich die Jungs von Staps – eine ganz schön große Runde also!

20160429-IMG_6913

Manu und Matze – im echten Leben genau so fröhlich und locker wie auf diesem Foto!

Außerdem war auch Matti – mein neuer Teamkollege – schon da. Nach und nach trudelten dann auch Marieke, Johann und Mark, die anderen Mitstreiter, ein. (Und ich war total erstaunt, dass ich ausnahmsweise mal nicht die Letzte wahr!)

Die Kick-Off-Veranstaltung nahm also ihren Lauf: Alle stellten sich einmal vor und Felix von Multipower erklärte noch einmal, was uns alles erwartete. Und da dämmerte es mir so ganz langsam, wie cool das eigentlich alles sein würde.

20160520-IMG_7741

Felix von Multipower stellt die Aktion im Detail vor

Bevor ich euch nochmal aufzähle, was alles dabei wahr, lasse ich lieber nochmal Bilder sprechen – hier ist der Trailerfür das Multipower Tri-Team:

Während Mark und Matti sich direkt in die Leistungsdiagnostik stürzen durften, haben Johann, Marieke und ich die Rad- und Laufkleidung anprobiert und mit Matze und Manu über unsere Triathlonerfahrung, -ambitionen und -trainingspläne gesprochen. Und – ganz am Rande – wurden gefühlte 100 Fotos von uns gemacht! Aufregend!

20160429-IMG_6850

Während Matti sich abstrampelt…

20160429-IMG_7105

… darf Mark schon laufen!

 

Alles in allem war ich wirklich überrascht, wie herzlich, spaßig und lässig der ganze Tag abgelaufen ist! Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, dass die Vorfreude aufs nächste Zusammentreffen – beim Lauf- und Schwimmtraining – schon wirklich immens stieg!
Noch mehr Bilder gibt es übrigens auf tri-mag !

Im nächsten Beitrag zum Multipower Tri-Team erfahrt ihr dann, wie ich mich mit meiner Nadelphobie bei meiner eigenen Leistungsdiagnostik geschlagen habe 😉

5 Gedanken zu “Multipower Tri-Team – Du bist dabei!

  1. Das hört sich ja ziemlich cool an,wie ein kleiner Profi wirdst du behandelt,na dann wünsche ich die am 16\17.7.16 alles gute,komme gut ins Ziel und habe ein saustarkes Finish:-)
    P.s lasse dich beim Schwimmen nicht ärgern, sondern ziehe dein Ding durch,ein wenig kann ich schon neidisch werden 😉
    Drücke dir alle Daumen und werde dein Blog und Ziel weiterverfolgen, liebe Sara du bist spitze

    sportlichen gruss
    Marcus Maximus

    Gefällt mir

  2. Pingback: Leistungsdiagnostik: Nadelphobie und viele kleine Stiche | Triathlon by Accident

  3. Pingback: To tri or not to tri, that is the question | Triathlon by Accident

  4. Pingback: Sarah: Das war 2016 | Triathlon by Accident

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s